Link verschicken   Drucken
 

Volkswandertag 2019 in Möglenz

06.11.2019

Am Donnerstag, den 31.10.2019, startete der alljährliche Erlebnistag Wandern - früher Volkswandertag genannt. Zur Auswahl standen die Strecken 7,5; 10 und 15 Kilometer. 

Der Vorsitzende des SV Blau Weiß Möglenz, der Vorsitzende und die Geschäftsführerin des Kreissportbundes, sowie der Bürgermeister der Stadt Bad Liebenwerda begrüßten die zahlreichen Wanderfreunde und wünschten den Teilnehmern viel Spaß und keine Verletzungen. 

Die Abteilung Wandern des ESV Lok Falkenberg war mit 8 Aktiven vertreten und man startete die Strecke über 7,5 km. Unsere Gruppe von ca. 60 Wanderern wurde von Frau Kerstin Kohlhoff geführt. Gegen 9.15 Uhr begannen wir mit unserer Tour.

Wir wanderten an reifbedeckten Felder und Wiesen vorbei. Frau Kohlhoff erzählte Wissenswertes über den Wolf, den es hier auch schon gibt.  Das erste Etappenziel war der Burgwall in Kosilienzien. Hier gab es erst einmal Fettbemmen, Tee oder auch Glühwein zur Stärkung. 

Der ehrenamtliche Bürgermeister von Kosilienzien, Herr Dietrich, berichtete, dass in seinem Ort derzeitig 198 Einwohner leben und hier sogar Radwanderer vom Elberadweg hier einen Abstecher machen, um den Burgwall und die Gaststätte zu besuchen. Der Burgwall existiert bereits seit ca. 2.000 Jahren und diente als Schutzwall vor feindlichen Truppen. Mit Hilfe der „Aktion Mensch“ wurden hier Info-Tafeln erstellt, welche über die heimische Tierwelt, sowie auch über die Landschaft, berichten. 25 Jahre wurde hier jährlich ein Burgwallfest gefeiert, welches aber aus Kostengründen von der kleinen Gemeinde nicht mehr finanziert werden kann.

Der Burgwall kann nur durch einen Eingang erreicht werden und gehört zum Landesforst. Durch den schlimmen Sturm in 2017 wurden riesige Bäume entwurzelt.

Ebenfalls mit der „Aktion Mensch“ wurde das Projekt „Sternenweg“ ins Leben gerufen. 6 Orte beteiligen sich an den Wanderwegen, die in Form eines Sternes führen.

Weiter ging es dann an Viehweiden und Gräben zurück nach Möglenz. Frau Kohlhoff erzählte unterwegs, wie man sich bei Begegnungen mit Kühen verhalten soll und von einem Eichelhäher, welchen sie aufgezogen hat und der mehrere Jahre mit auf ihrem Gehöft lebte. 

In Möglenz wieder angekommen, gab es Postkarten vom Ort Möglenz, sowie leckere Bratwürste, Leberkäse, Kaffee und Kuchen. 

Alle Teilnehmer erhielten eine Urkunde und ein kleines Präsent. Ein schöner Wandertag ging zu Ende.

Auch Michael Sickel gab anlässlich seines runden Geburtstages vor einigen Tagen einen „Spaßmacher“ aus.

Die Organisation der Möglenzer Sportfreunde war super, vielen Dank!

 

R. Zschietzschker

ESV Lok Falkenberg

Abteilung Wandern

 

 

Foto: Wanderer vom ESV