Link verschicken   Drucken
 

Falkenberger Kegler gewinnen Lokalderby

19.11.2019

Falkenberg gewinnt Lokalderby

ESV Lok Falkenberg 1. – SV Lok Uebigau 1.  5:3 (3102 Kegel:3003 Kegel)

Am 5.Spieltag empfingen die Falkenberger im Lokalderby die Mannschaft des SV Lok Uebigau.

In einem stimmungsvollen aber immer sportlich fairen Wettkampf stellten die Hausherren nach dem Mitteldurchgang die Weichen auf Sieg. Besonderen Dank gilt hier der kompletten Falkenberger Damenmannschaft, die ihre „Männer“ lautstark Unterstützten.

Spielverlauf:

Im 1. Durchgang mit Dieter Schunack (511 Kegel, 1SP) und Luca Hofmann (505 Kegel, 3 SP, 1MP) lieferten sich beide Teams ein Spiel auf Augenhöhe. Hier konnten die Gäste durch Thomas Böhme (525 Kegel, 3 SP, 1 MP) mit dem gewinn eines Mannschaftspunktes überzeugen. Weniger Mühe hatte Luca Hofmann gegen den Uebigauer Uwe Schleifer (481 Kegel, 1 SP) und gewann seinen Mannschaftspunkt souverän.

Mit einer knappen Führung von 10 Kegeln und dementsprechenden 3:1 Punktestand gingen Christian Lehmann (544 Kegel, 4 SP, 1 MP, Tagesbester) und Kai Bäckta (510 Kegel, 3 SP, 1 MP) in den 2. Durchgang. Beide legten sprichwörtlich los wie die Feuerwehr. Bereits nach dem 1. Satz hatten die beiden Falkenberger nicht nur ihre Gegner Reimund Zschiesche (453 Kegel, 0 SP) und Dirk Höhne (490 Kegel, 1 SP) klar besiegen können, sondern bauten auch die wichtige Gesamtkegelzahl auf 70 Plus aus. Auch in den darauffolgenden Sätzen dominierten beide Falkenberger und gewannen am Ende mit nur einem Satzverlust, ihren Mannschaftspunkt.

Die Vorentscheidung zugunsten der Gastgeber war vor dem finalen Durchgang gefallen. Mit einem 5:1 Punktestand und der Differenz von 121 Kegel plus konnten René Schulze (518 Kegel, 1 SP) und Max Schmidt (514 Kegel, 2 SP) beruhigt aufspielen. Die Gäste mit Thomas Altmann (537 Kegel, 3 SP, 1 MP) und Kevin Dege (517 Kegel, 2 SP, 1 MP) versuchten zwar nochmal alles und holten am Ende auch ihre Mannschaftspunkte, was aber die Falkenberger nie in Bedrängnis brachte.

Dieter Bäckta