Link verschicken   Drucken
 

Klarer Heimsieg gegen VfB Herzberg

12.10.2020

Classic Kegeln

Landesklasse Herren

Staffel 2

 

Deutlicher Heimsieg für den ESV Lok Falkenberg

 

ESV Lok Falkenberg 1. gegen VfB Herzberg 68 2. 7:1 (3156 Kegel: 2956 Kegel)

 

Von der ersten Kugel an, dominierten die Hausherren um Mannschaftskapitän, Guido Hofmann.

Am ende wurde es ein unerwarteter klarer Sieg für den Gastgeber.

 

Schon der erste Durchgang mit Kai Bäckta (547 Kegel, 4 SP, 1 MP) und Luca Hofmann (506 Kegel, 3 SP, 1MP), hatten wenig Mühe gegen ihre Kontrahenten, Harald Süßenbecker (481 Kegel, 0 SP) und Elias Schulze (446 Kegel, 1 SP).

Mit zwei Mannschaftspunkten und 126 besseren Gesamtkegel, ging es für René Schulze (549 Kegel, 2 SP, 1 MP) und Max Schmidt (494 Kegel, 3 SP, 1 MP) in den zweiten Durchgang. Obwohl Max an diesem Tag nicht zu seiner gewohnten Form fand, konnte er am Ende dennoch seinen Gegenüber, Leon Gürtler (470 Kegel, 1 SP) in drei Sätzen klar bezwingen und seinen Mannschaftspunkt ungefährdet einfahren. René Schulze dagegen, hatte mit Torsten Bittermann (525 Kegel, 2 SP) einen starken Widersacher. Bis vor der finalen Bahn lag der Gästespieler mit Satz und Gesamtkegel knapp vorn. Mit einer grandiosen Schluss Offensive, konnte sich René den schon verloren geglaubten Mannschaftspunkt, doch noch holen. Somit war vor dem finalen Durchgang mit 4 MP und 174 Kegel Vorsprung der Sieg des Lok Sechsers nicht mehr gefährdet.

Dennoch wollten die beiden letzten Spieler, Christian Lehmann (532 Kegel, 0 SP) und Dieter Schunack (528 Kegel, 4 SP, 1 MP) nicht klein beigeben.

Klar und deutlich gewann Dieter Schunack seine 4 Sätze gegen Jürgen Wolf (479 Kegel, 0 SP). Trotz der guten Leistung von Christian Lehmann reichte es für ihm nicht für den Mannschaftspunkt, denn sein Gegenspieler, André Posse, zeigte mit 555 Kegel ein großartiges Spiel und wurde mit diesem Ergebnis, Tagesbester.   

 

D. Bäckta