Link verschicken   Drucken
 

Auswärtssieg mit Saisonbestleistung

01.12.2019

Classic Kegeln

Landesklasse Herren

Staffel 2, 6. Spieltag

 

Geschlossene Mannschaftsleistung bringt souveränen Auswärtssieg

 

KV Lauchhammer 3. – ESV Lok Falkenberg 1.  2,0:6,0 MP (3082 Kegel: 3158 Kegel)

 

Am 6. Spieltag, mussten die Falkenberger beim KV Lauchhammer antreten. Mit einer sehr guten Mannschaftsleistung und den Tagesbestwert von Kai Bäckta (564 Kegel), war es am Ende ein unerwarteter Start und Ziel Sieg.

 

Die Startspieler Luca Hofmann und René Schulze begannen stark und überraschten ihre Gegner.

Nachdem René Schulze (551 Kegel, 4 SP, 1 MP) seinen Gegenüber, Tobias Niejaki (461 Kegel, 0 SP) am Ende klar und deutlich in allen 4 Sätzen besiegen konnte, hatte Luca Hofmann (516 Kegel, 2 SP) vor allem im 2. und 4. Satz gegen Toni Lange (551 Kegel, 2 SP, 1 MP), so seine Probleme und verlor sein Spiel. Dennoch überraschten die Falkenberger mit vorrübergehenden 3:1 MP incl. besseren 55 Kegel.

Im 2. Durchgang fingen Kai Bäckta (564 Kegel, 2 SP, 1 MP) und Christian Lehmann (536 Kegel, 3SP, 1 MP) sehr verhalten an und verloren ihren 1. Satz. Die weiteren 3 Sätze konnte Christian Lehmann gegen seinen Gegner, Hagen Förster (521 Kegel, 1SP) für sich entscheiden und einen weiteren Mannschaftspunkt holen. Kai dagegen, lieferte sich mit dem am Ende Mannschaftsbesten, Adrian Greese (551 Kegel, 2 SP), ein Kopf-an-Kopf-Rennen. Mit einer starken letzten Bahn sicherte sich Kai mit der Tagesbestleistung von 564 Kegel, den Mannschaftspunkt und eine gewisse Vorentscheidung.

Im letzten Durchgang sollten Dieter Schunack (531 Kegel, 2 SP, 1 MP) und Thomas Müller (460 Kegel, 1 SP), in der Lage sein, den Gesamtkegel Vorsprung von 83 Kegel und 5:1 MP Führung, über die Ziellinie zu bringen. 

Dieter Schunack begann sehr offensiv und vergrößerte den Kegelvorprung nach zwei Siegreichen Sätzen, auf weitere 45 Kegel. Auch wenn er den 3. und 4. Satz, gegen Reiner Niemann (513 Kegel, 2 SP) verlor, reichte es am Ende zum Mannschaftspunktgewinn. Sein Mannschaftskamerad, Thomas Müller, tat sich auf den ergiebigen Bahnen schwer und verlor sein Spiel gegen Hans Jürgen Fiedler (485 Kegel, 3 SP, 1MP), was aber am Ende für den Sieg nicht mehr entscheidend war.

 

 

D. Bäckta