Link verschicken   Drucken
 

Fußball am Wochenende

20.09.2020

+++Lok-Elf mit herber Heimklatsche+++

ESV Lok Falkenberg  -  SG Groß Gaglow 1 : 5 (0 : 2)

Mit 1:5 verliert man deutlich gegen die Cottbuser Vorstädter. Man fand zu keiner Sekunde in die Partie und der Gegner war in allen Belangen überlegen.
Mit dem druckvollen Anlaufen der Gäste kam wenig zurecht und man konnte somit kaum einen kontrollierten Spielaufbau einleiten. Das 0:1 fiel nach einem Abstauber nach einem Freistoß. Kurz vor der Pause erhöhten die SG. Nach dem Wechsel war die Partie zunächst ausgeglichen. Zum Ende kassierte man noch ordentlich zum 1:5 Endstand. 
Festzuhalten bleibt. Kommen Gegner, die das Komplettpaket an Bord haben: Athletik, Körperlichkeit, Fußball und Taktik, dann muss man schon die Maximalleistung abrufen um im Rennen zu bleiben, ansonsten wird man bei dem Leistungsstand in den Spielen auf der Strecke bleiben.

 

+++Zweite siegt mit Geduld in Martinskirchen+++

FSV Martinskirchen  -  ESV Lok Falkenberg II  0 : 1 (0 : 0)

Die Zweite brachte eine nervige Partie am Ende nach Hause und fährt weitere Punkte ein. Mit deutlich mehr Spielanteilen dauerte es einige Zeit bis man erste Chancen heraus spielte. Der wahnsinnig trockene und stumpfe Platz tat sein übriges, dass man Probleme hatte Angriffe genau zu Ende zu spielen.
Leider nutzte man keine der Möglichkeiten in der ersten Hälfte. Hagedorn machte es in Halbzeit zwei besser und erzielte die Führung nach einer Stunde. Die größer werdenden Räume konnte der ESV allerdings nicht nutzen und verpasste die nächsten Tore.
Selbst legt man sich fast ein Ei ins eigene Netz nach einem Fehler im Spielaufbau. So blieb es bei zwar knappen aber hochverdienten Sieg.

🖤❤️🚂

 

 

 

 

Foto: fussball.de