Link verschicken   Drucken
 

Spiel- und Trainingsbetrieb im Amateurbereich ab 02.11.2020 untersagt

29.10.2020

Bund und Länder haben weitere Beschränkungen des öffentlichen und auch des privaten Lebens beschlossen - zunächst für vier Wochen ab dem 2. November. Das gaben u. a. Bundeskanzlerin Merkel und Berlins Regierender Bürgermeister Müller am frühen Mittwochabend auf einer gemeinsamen Pressekonferenz bekannt. Zuvor hatten sie mit den anderen Ministerpräsidenten darüber beraten. Das hat auch Konsequenzen für den Fußball in Brandenburg.

 

Der Amateursport wird ab dem 2.November für vorerst vier Wochen pausiert, somit sind Spiel- und Trainingsbetrieb für diese Zeit untersagt. Der Krisenstab des FLB kam kurzfristig nach der Entscheidung von Bund und Ländern zusammen und legte nun fest, dass das kommende Wochenende noch gespielt werden kann. 

 

Ab dem 2. November ist der Freizeit- und Amateursport untersagt. Individualsport allein, zu zweit oder mit Mitgliedern des eigenen Hausstands bleibt jedoch möglich. Demzufolge ist auch der Trainingsbetrieb ab kommender Woche nicht mehr gestattet. 

 

Die komplette Mitteilung von unserem Ministerpräsidenten Woidke können Sie hier nachlesen: Pressemitteilung des Landes Brandenburg

 

flb.de

 

Foto: flb.de