RSS-Feed   Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

Fußball: Wieder kein Dreier für unsere I.

17.10.2021

Durch ein 2:1 holte sich der SV Eintracht Ortrand zu Hause drei Punkte. Der Gast ESV Lok Falkenberg hatte das Nachsehen. In einem Spiel zweier formal gleich starker Gegner machte am Ende lediglich ein Tor den Unterschied aus.

Auf die vermeintliche Siegerstraße brachte Kevin Kiessling sein Team in der 38. Minute. Der ESV Lok Falkenberg nahm die knappe Führung mit in die Kabine. Zum Seitenwechsel ersetzte Tobias Heyde von der Elf von Mario Wolf seinen Teamkameraden Lukas Zscherneck. Für frischen Wind sollte Einwechselmann Richard Perl sorgen, dem Roland Gorczak das Vertrauen schenkte (62.). Richard Perl vollendete in der 69. Minute vor 60 Zuschauern zum Ausgleichstreffer. Johannes Petsch ließ seine Mannschaft in der Nachspielzeit, als alle schon mit einer Punkteteilung rechneten, mit seinem Treffer die Führung bejubeln. Zum Schluss feierte der SV Eintracht Ortrand einen dreifachen Punktgewinn gegen den ESV Lok Falkenberg.

Der SV Eintracht Ortrand bessert seine eher dürftige Bilanz auf und kommt nun auf insgesamt drei Siege, ein Unentschieden und vier Pleiten.

Die bisherige Saisonbilanz des ESV Lok Falkenberg bleibt mit zwei Siegen, zwei Unentschieden und vier Pleiten schwach. Der Fünf-Spiele-Trend kommt beim Gast etwas bescheiden daher. Lediglich fünf Punkte ergatterte der ESV Lok Falkenberg.

Mit diesem Sieg zog der SV Eintracht Ortrand an ESV Lok Falkenberg vorbei auf Platz sieben. Der ESV Lok Falkenberg fiel auf die elfte Tabellenposition.

Der SV Eintracht Ortrand tritt am kommenden Samstag bei der Zweitvertretung von VfB 1921 Krieschow an, der ESV Lok Falkenberg empfängt am selben Tag den SV Döbern.

 

FUSSBALL.DE (Dieser Text wurde auf Basis der dem DFB vorliegenden offiziellen Spieldaten am 16.10.2021 um 17:25 Uhr automatisch generiert)

 

ESV Lok Falkenberg II  -  SV Prösen  4 : 1 (0 : 1)

Tore: John Heyde; Leon Fricke; 2 x Danny Mittmann