BannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbild
     +++  Vorbereitungsspiele Männer  +++     
     +++  ESV - Legende Rudi feierte seinen 85 Geburtstag  +++     
     +++  13. Fußballcamp des ESV Lok Falkenberg  +++     
     +++  13.Fußballcamp des ESV Lok Falkenberg - Tag 2  +++     
     +++  13. Fußballcamp des ESV Lok Falkenberg - Tag 1  +++     
Link verschicken
 

E II: Steigerung nach der Pause brachte Sieg

24. 11. 2015

Am Sonntag, dem 22.11. fand in Beyern das letzte Heimspiel der Hinrunde statt. Gegner war das in den letzten Wochen mit starken Ergebnissen aufwartende Team aus Herzberg. Bei Temperaturen um den Nullpunkt fehlte diesmal Luis krankheitsbedingt.


Mit etwas gemischten Gefühlen ging die Mannschaft in dieses Match, hatte man doch in den letzten Spielen, vor allen Dingen in spielerischer Hinsicht, nicht immer überzeugen können. Gegen die, körperlich klar überlegenen, Herzberger wollten unsere Mädchen und Jungen mit mannschaftlicher Geschlossenheit und großem Kampfgeist für ein positives Ergebnis sorgen.


In den ersten 8 Minuten gab es verteiltes Spiel auf beiden Seiten ohne nennenswerte Aktionen vor den Toren. In der 8. Minute dann die erste große Torchance für unsere Gäste, ein Herzberger geht allein auf unser Tor zu, aber Lena hält stark. In der 12.Minute dann eine Torchance für unser Team Lößfurth. Maxi flankt von der rechten Seite auf Pepe, der zieht sofort ab, der Ball geht links am Tor vorbei. In der 18. Minute eine weitere Chance, diesmal durch Florian, der Ball landet leider nicht im Tor. Kurz vor dem Seitenwechsel passt Florian auf Pepe, leider wieder knapp am Tor vorbei. Auch die Herzberger Gäste hatten gelegentliche Möglichkeiten, aber Lena im Tor hatte erneut einen starken Tag und konnte alle Bälle sicher abwehren. Insgesamt nach 25 Minuten ein verdientes torloses Unentschieden.


Man weiß nicht was im Pausentee war, aber unser Team kam wie verwandelt auf den Platz zurück. Kurz nach Wiederanpfiff Eckball für Lößfurth durch Maxi. Hervorragend geschlagen landet der Ball unhaltbar im Herzberger Tor. Tolle Aktion von Maximilian!!


Sehr positiv auch, wie unsere Spieler/-in jetzt ihre Gegner bereits bei Abstößen bzw. Abschlägen sehr gut zustellten, so dass der Torwart kaum noch Anspielpunkte fand. Auch wurde schneller gestört bzw. das gegnerische Spiel im Keim erstickt. Wir fanden wieder zur spielerischen Sicherheit und sehenswerten Spielzügen und damit verbunden zu klaren Torchancen. In der 29. und 31. Minute zwei gute Schüsse von Pepe, die aber vom Herzberger Torwart bzw. einem Verteidiger abgewehrt wurden.
In der 32. Minute hat Lara mit einem Alleingang von der Mittellinie die Möglichkeit zum 2:0, aber wieder nichts.


In der 35. Minute war es dann endlich soweit. Johannes nimmt an der Mittellinie einen Ball an, kurze Drehung, Pass genau in den Lauf von Pepe, dieser verwandelt unhaltbar zum hochverdienten 2:0.


Dann mal wieder ein Angriff der Herzberger, aber Lena ist zur Stelle. In der 40. Minute geht Maximilian allein auf den Herzberger Torwart zu und bekommt den Ball leider nicht an diesem vorbei. Kurz darauf ist wieder Herzberg dran, aber Lena hält ganz stark.


Die 43.und 44. sind die Minuten von Florian. Erst nimmt dieser ein Zuspiel von Lara an, zieht ab, aber der Pfosten steht im Wege und auch der Nachschuss geht nicht ins Tor. Nur wenige Momente später ist Florian erfolgreicher. Eine Eingabe von Maxi verwandelt er sicher zum 3:0. Eine unerwartet hohe, aber auch verdiente Führung unseres Teams.
Als unser Team in Gedanken schon in der Kabine ist, gelingt den Herzbergern in der Nachspielzeit (53.) noch das 1:3.


Von Lena im Tor über Lara, Jo und später Paul Maximilian in der Abwehr, über Maximilian, Jonah ,später auch Jo und Johannes im Mittelfeld oder Pepe, Johannes und Florian im Angriff, eine sehr ordentliche Leistung unser E – Junioren, die uns , durch den Ausfall des Spieles der SpVgg Finsterwalde mal wieder an die Tabellenspitze rutschen lässt.

 

Fazit des Spieles: Durch eine erhebliche Steigerung gegenüber den Vorwochen konnte ein starker Gegner, insbesondere durch eine sehr gute 2. Spielhälfte, sicher beherrscht und geschlagen werden.


Für das letzte Spiel der Hinrunde, beim bisher punktlosen Team aus Waldrehna, sollte sich unser Team noch einmal auf seine vorhandenen spielerischen Möglichkeiten besinnen und durch ein gutes Miteinander einen optimalen Jahresabschluss erreichen!


Für das Team Lößfurth spielten: Lena König, Lara Jungnickel, Jo Lehmann, Maximilian Beier, Jonah Scheithauer, Johannes Kunkel, Pepe Struck, Florian Manigk und Pal Maximilian Schmidt

(Gerd Heischkel)