Link verschicken   Drucken
 

Abteilung Kegeln vom ESV Lok Falkenberg e.V.

Vorschaubild

Walther-Rathenau-Str. 4
04895 Falkenberg/Elster

Telefon (035365) 36462

Die Kegler bei Facebook:

 

Abteilungsleiter:
René Schulze

Tel.: (035365) 31279; Mobil: 0177-7955880

E-Mail:

 

Stellvertreter/Jugendwart/Öffentlichkeitsarbeit:
Dieter Bäckta

Tel.: (035365) 87480  Mobil: 0173-5623564
E-Mail:
 

Schatzmeister
Ursula Kaiser
 


Aktuelle Meldungen

Abteilungen Schach und Kegeln unterstützten Ferienkinder

(21.06.2019)

Am Donnerstag 20.Juni 2019, war der erste Ferientag in Brandenburg.

Einige Feriengruppen fanden sich im Erholungsgebiet "Falkenberger Kiebitzsee" ein, aber nicht nur um baden zugehen, sondern auch um Sport zu treiben.

Bei schönem Wetter um die 30 Grad, wurde in der Zeit von 10.00 Uhr bis 12.30 Uhr, gekegelt und Schach gespielt. Hier war der ESV Lok Falkenberg mit ihren Abteilungen Kegeln und Schach vor Ort um die Feriengruppen in den jeweiligen Sportarten zu begeistern. Bei dem Keglern unterstützten unter der Leitung des Jugendwartes, Dieter Bäckta, die Sportkameraden der AK U14, Martin Kucher und Deniz Yildirim, diese Veranstaltung. Bei den Schachspielern, konnten sich unter der Leitung der Sportkameradin Christel Bordihn, die Kinder, dass Grundwissen des Schachs erlernen.

 

D. Bäckta

Foto zur Meldung: Abteilungen Schach und Kegeln unterstützten Ferienkinder
Foto: Abteilungen Schach und Kegeln unterstützten Ferienkinder

Falkenberger Classic Kegeln Sommerturnier

(19.06.2019)

Classic Kegeln

ESV Lok Falkenberg

 

Hitzeschlacht beim Sommerturnier in Falkenberg

 

Am Samstag 15.Juni 2019, fand das Traditionelle „Falkenberger Sommerturnier“ statt.

Gemeldet hatten 8 Mannschaften, leider meldeten sich kurzfristig die Mannschaften vom VfB Herzberg 68 und Lauchhammer, ab.

Pünktlich 08.00 Uhr, wurde dieses Turnier durch den Organisator, Jörg Opitz eröffnet.

Mit den Herren Mannschaften vom SV Frieden Beyern, SV Eintracht Elster und dem ESV Lok Falkenberg, begann der vormittags Wettkampf.

Im 1. Durchgang konnte sich Elster (Jahn, 517 Kegel) vor Falkenberg (Lehmann, 497 Kegel) und Beyern (Blüher, 487 Kegel) an die Spitze setzen.

Der 2. Durchgang gestaltete sich von allen 3 Mannschaften ausgeglichen. Hier war der Durchgangsbeste, Martin Richter von Beyern mit 496 Kegel, gefolgt von Helmut Wolter von Elster mit 490 Kegel und den Falkenberger Marco Schmidt mit 486 Kegel.

Eine überzeugende Leistung zeigte der Jugendspieler, Luca Hofmann vom Gastgebenden Verein mit 520 Kegel. Seine Kontrahenten, Michael Getzschmann von Beyern erzielte 500 Kegel und der Eintracht Elster Spieler Gerald Ryks 479 Kegel.

Vor dem letzten Durchgang des Vormittags Wettkampfes, führten die Falkenberger vor Elster und Beyern.

Mittlerweile wurde dieses Turnier zu einer „Hitzeschlacht“ (Temperatur Kegelhalle 28 Grad).

Jeder ging nun an seine körperlichen Grenzen und viel trinken war nun das Hauptthema.

Mit Kai Bäckta (Falkenberg) der seit 2 Jahren erstmalig wieder eine Kugel in die Hand nahm, ging es in den letzten Durchgang. Mit anfänglichen Schwierigkeiten konnte er sich an seine Gegner, Frank Beier (509 Kegel, Beyern) und Detlef Grahl (546 Kegel, Elster) wieder herankämpfen. Am ende konnte Kai mit so langer Pause mit 512 Kegel, mehr als zufrieden sein.

Nach einer kleinen Mittagspause ging es dann mit dem SV Arnsdorf (Herren), der 2. Bundesliga Mannschaft vom ESV Lok Elsterwerda (Damen) und den Falkenberger Damen, weiter.

Hier dominierten die Bundesligaspielerinnen in allen Durchgängen. Besonders hervorzuheben war die Leistung von Aileen v. Reppert, die einen neuen Einzelbahnrekord von 573 Kegel erzielte. Weitere gute Leistungen in dieser nun mittlerweile unerträglichen Hitze, zeigten Vivian Dauer (524 Kegel, Elsterwerda), Jana Müller und Silvia Harnisch beide von Elsterwerda mit 519 Kegel, als auch Sven Ulke (514 Kegel, Arnsdorf), Celine Menzel (513 Kegel, Falkenberg) und Jürgen Müller (508 Kegel, Arnsdorf).

Jörg Opitz führte nach dem Turnier, die Siegerehrung des Überlegenden Turniersiegers Elsterwerda, vor den Herren von Elster und den Falkenberger Herren, durch.

Opitz bedankte sich bei allen Helfern und wünscht sich ein Wiedersehen im nächsten Jahr und man verabschiedete sich mit einem 3-maligem Gut Holz.

 

 

 

 

Ergebnisse

  1. ESV Lok Elsterwerda (Damen)           2135 Kegel
  2. SV Eintracht Elster (Herren)              2032 Kegel
  3. ESV Lok Falkenberg (Herren)             2015 Kegel
  4. SV Frieden Beyern (Herren)              1992 Kegel
  5. ESV Lok Falkenberg (Damen)            1945 Kegel
  6. SV Arnsdorf (Herren)                         1868 Kegel

 

D. Bäckta

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Deutscher Meistertitel für Celine Menzel und Emily Schmidt

(13.06.2019)

Classic Kegeln

KSKV Elbe Elster

 

Lok Falkenberger Keglerinnen, Celine Menzel und Emily Schmidt, wurden mit Kreisauswahlmannschaft Deutscher Meister

 

Am 07. und 08.06. 2019, fanden die Deutschen Jugend Meisterschaften im Mannschaftswettbewerb der AK U14/18 in Ludwigshafen-Oggersheim (RP), statt.

Vom KSKV EE (Kreis Sport Kegler Verband Elbe Elster), qualifizierten sich über die Landesvereinsmannschaftsmeisterschaften diesmal alle 4 Mannschaften (U14w, U14m, U18w, U18m) für die Deutschen Meisterschaften.

Mit 8 Sportlern, war der ESV Lok Falkenberg vom Elbe Elster Kreis, am stärksten besetzt.

 

Freitag 07.06.2019 AK U14w/m:

In der Vollbesetzten Kegelhalle von ca. 350 Zuschauern/Sportlern/Betreuern, war am 07.06.2019, 09.00 Uhr, der Start für die AK U14.

Unsere Mädels konnten zwar ihren Titel aus dem Jahr 2018 (München) nicht verteidigen, aber mit dieser zum teil neuen jungen Mannschaft, am Ende einen ansprechenden 6. Platz belegen.

In dieser Mannschaft spielten in der Reihenfolge Thea Opitz (486 Kegel, Elsterwerda), Sofie Roch (438 Kegel, Uebigau), Emelie Zurawski (458 Kegel, Falkenberg), Hanna Golda (479 Kegel, Uebigau) und Ersatzspielerin Lea Daniel vom Verein Falkenberg.

Unsere junge unerfahrene U14 männliche Auswahl, zeigte phasenweise ein ordentliches Spiel und überraschte zur Halbzeit mit einem vorübergehenden guten 9. Platz, den sie trotz Jahresbestleistung am Ende mit Platz 11, verlor. 

Für unsere Auswahl spielten hier, Luca Patrice Schiffner (475 Kegel, Haida), Jonas Barz/Elias Schulze (439 Kegel, Herzberg), Luis Hofmann (462 Kegel, Falkenberg) und der zweite Ersatzspieler Leonard Schönitz aus dem Verein Elsterwerda.

 

Samstag 08.06.2019 AK U18w/m:

Am Samstag, 08.06. 2019, 09.00 Uhr zeigten dann die U18 Kegler/innen ihr Können und das im wahrsten Sinne des Wortes. Hier waren die Erwartungen besonders mit unserer weiblichen Auswahl, hoch. Da im letzten Jahr (München) mit Platz 8, eine damals schon erhoffte Medaille nicht gelang, sollte dies nun in Ludwigshafen gelingen.

Hochmotiviert und unterstützt von Mitgereisten Fans und Eltern, starteten unsere Mädels in den Wettkampf.

Die Startspielerin und Landesmeisterin Marie- Louise Engelmann (524 Kegel, Uebigau), konnte sich nach anfänglichen Schwierigkeiten von Bahn zu Bahn steigern. Letztendlich erreichte sie in ihrem Durchgang das Drittbeste Ergebnis. Fazit: gelungener Einstand für das Ziel eine Medaille zu erringen.  

Mit ihrem ersten Einsatz bei einer Deutschen Meisterschaft, ging die diesjährige Kreismeisterin vom KSKV EE, Celine Menzel (525 Kegel, Falkenberg) als Zweite Spielerin an den Start. Nach 60 gespielten Kugeln, lag Celine auf einem 600er Wert und führte in ihrem Durchgang klar und deutlich. In Hälfte zwei verließen ihr allmählich die Kräfte (mittlerweile 25 Grad in Kegelhalle). Dennoch, mit der am Ende Zweitbesten Leistung ihres Durchganges, schob sich unsere Auswahl überraschend auf den 1.Platz.

Im 3. Durchgang mit Roxanne Runzer (573 Kegel, Uebigau) war man gespannt, ob sie den enormen Druck als Spielerin der Deutschen Nationalmannschaft bei den Weltmeisterschaften (Mitte Mai 2019) und Beste Spielerin unserer Auswahl, aushält. Schon die ersten Kugeln zeigten, was für Nervenstärke sie besitzt. Mit beeindruckender Weise dominierte sie in ihrem Durchgang. Das Ergebnis von 573 Kegel bedeutete am Ende Tagesbestleistung und die Führung mit 23 Kegel vor KK Anhalt Bitterfeld, 49 Kegel vor KV Bamberg und 61 Kegel vor SKK Oberlauterbach 1973.

Im Schlussdurchgang machte dann besonders die favorisierten Mannschaften vom KV Bamberg und die gegenwärtig auf Platz 4 liegende Auswahl von SKK Oberlauterbach 1973, mächtig Druck.

Diesen enormen Druck konnte unsere letzte Spielerin, Laura Müller Deck (Uebigau) nicht standhalten und musste dementsprechend nach der ersten Bahn ausgewechselt werden. Für Laura kam Ann Christin Krüger (gemeinsam 480 Kegel, Herzberg) ins Spiel. Aber auch sie hatte mit dem enormen Druck zu kämpfen und unsere Mannschaft viel vor der letzten zuspielenden Bahn auf Platz 3 zurück. Die Spannung spitzte sich zu, denn zwischen Platz 1 bis 3 waren es gerade mal 15 Kegel unterschied. Unsere Fans als auch die U18 männliche Auswahl vom KFV OSL, unterstützten uns jetzt nochmal lautstark (hier nochmal vielen Dank).

Ann Christin nahm auf der letzten Bahn den Kampf der Konkurrentinnen nochmal an und mit zwei „Neuner“ in den letzten Räumern, wurde am ende der umjubelte Meistertitel mit 4 Kegel Differenz vor Bamberg und Oberlauterbach, doch noch geholt. Mit Freudentränen lagen sich alle in den Armen und sangen „Deutscher Meister - Deutscher Meister he he he….“

 

Unsere KSKV EE U18 männliche Auswahl musste schon an ihre Grenzen gehen, um ganz vorn mitzumischen. Der 7. Platz von 12 Mannschaften war dennoch für diese junge Truppe als Erfolg anzusehen, denn immerhin erzielten sie mit 2093 Kegel eine Jahresbestleistung.

In dieser Auswahl spielten, André Posse (493 Kegel, Herzberg), Luca Hofmann (523 Kegel, Falkenberg), Jan Opitz (569 Kegel, Plessa), Maximilian Senkel (508 Kegel, Falkenberg) und Ersatz war Felix Zurawski (Falkenberg).

 

Bedanken möchte ich mich als Kreisjugendwart, bei allen Betreuern/Funktionären für ihre großartige Unterstützung, als auch die mitgereisten Fans und der lautstarken Unterstützung der U18m Kreisauswahlmannschaft vom KFV OSL.

Für die beiden Auswahlspielerinnen, Roxanne Runzer und Laura Müller Deck (beide Uebigau), möchte ich mich nochmal für die schöne Zeit in der AK U18 bedanken und ihnen viel Spaß und Erfolg in ihrer neuen Altersklasse der U23 wünschen.

Danke gilt auch an die Stadt Falkenberg, die unsere ESV Lok Sportler mit dem Stadtbus unterstützte als auch der finanziellen Unterstützung durch den ESV Vorstand.

 

Kreisjugendwart

KSKV Elbe Elster

Dieter Bäckta

 

Foto zur Meldung: Deutscher Meistertitel für Celine Menzel und Emily Schmidt
Foto: Deutscher Meistertitel für Celine Menzel und Emily Schmidt

Kegeln: Elbe-Elster Auswahl U18 weiblich mit Kegelerinnen unseres Vereins sind Deutscher Meister

(08.06.2019)

Die Kreisauswahl Elbe-Elster U18 weiblich holt sich den Deutschen Meistertitel. Aus unserem Verein gehören Celine Menzel und Emily Schmidt der Auswahl an. Herzlichen Glückwunsch!

Trainer der Mannschaft ist übrigens unser Jugendtrainer im Kegeln Dieter Bäckta! Auch hier herzlichen Glückwunsch!!

 

 

Foto zur Meldung: Kegeln: Elbe-Elster Auswahl U18 weiblich mit Kegelerinnen unseres Vereins sind Deutscher Meister
Foto: Kegeln: Elbe-Elster Auswahl U18 weiblich mit Kegelerinnen unseres Vereins sind Deutscher Meister

Falkenberger Kegel-Männer gewinnen Derby gegen Uebigau

(03.03.2019)

In einem heiß umkämpften Duell besiegten die Falkenberger Kegler am Ende dann doch souverän mit 7:1 (3082: 2998).

Bester Spieler bei Falkenberg René Schulze mit 534 Kegel.

Damit belegen die Falkenberger Spielen den derzeitigen 2.Platz in der Tabelle!


Fotoalben