Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

Abteilung Kegeln vom ESV Lok Falkenberg e.V.

Vorschaubild

Walther-Rathenau-Str. 4
04895 Falkenberg/Elster

Telefon (035365) 36462

Die Kegler bei Facebook:

 

Abteilungsleiter:
René Schulze

Tel.: (035365) 31279; Mobil: 0177-7955880

E-Mail:

 

Stellvertreter/Jugendwart/Öffentlichkeitsarbeit:
Dieter Bäckta

Tel.: (035365) 87480  Mobil: 0173-5623564
E-Mail:
 

Schatzmeister
Ursula Kaiser
 


Aktuelle Meldungen

Falkenberger Kegel Damen ohne Chance in Berlin

(27.09.2021)

Classic Kegeln

Landesliga Damen

2.Spieltag

 

 

Nichts zu holen bei Semper Berlin

 

SV Semper Berlin 1. – ESV Lok Falkenberg 1. 5:1 (2135 Kegel:2003 Kegel)

 

Gegen eine stark spielende Semper Mannschaft, hatte man keine Chance und verlor deutlich.

Die beiden Ersatzspielerinnen, Celine Menzel (474 Kegel, 1SP) und Emily Schmidt (502 Kegel, 0,5 SP) mussten schnell feststellen, dass sie gegen ihre Gegnerinnen, Josephin Liss (534 Kegel, 3 SP, 1 MP) und Janina Zinow (528 Kegel, 3,5 SP, 1 MP) an diesem Sonntag, keinen Hauch einer Chance haben.

Somit übergab man den beiden letzten Spielerinnen, Marita Beier und Silke Hofmann eine Differenz von 0:2 MP und 86 wenigere Gesamtkegel mit auf dem Weg. Jetzt mussten beide Falkenbergerinnen nicht nur ihr Spiel gewinnen, sondern noch die 86 Kegel Minus wegmachen. Leider blieb diese Sensation aus, denn mit einer unwahrscheinlich stark spielenden Peggy Zenker (562 Kegel, 4 SP, 1 MP) hatte Marita Beier (490 Kegel) wenig entgegenzusetzen. Da half auch nicht, dass gute Ergebnis von 537 Kegel, von Silke Hofmann, die sich am ende den gewissen „Ehrenpunkt 1 MP) gegen Ingrid Cassube (511 Kegel, 1 SP), holte.

 

D.Bäckta

 

 

 

 

 

Derbysieg

(27.09.2021)

Classic Kegeln

Landesklasse Herren

Staffel 2

2. Spieltag

 

Falkenberg triumphiert im Herzberger Stadtderby

 

VfB Herzberg 68 2. – ESV Lok Falkenberg 1.  2: 6 (2858 Kegel: 2937 Kegel)

 

Nachdem die Falkenberger um Mannschaftskapitän Guido Hofmann, schon am 1.Spieltag in der Fremde überraschend gewannen, wollte man natürlich auch in Herzberg punkten, was am Ende durch eine geschlossene Mannschaftsleistung auch gelang.

 

Schon im 1. Durchgang war zu erkennen, dass ein Sieg auf den schwer zuspielenden Bahnen von Herzberg durchaus möglich ist. Denn wenig Mühe hatte das Falkenberger Starterpaar mit Kai Bäckta (497 Kegel, 3 SP, 1 MP) und dem Ersatzspieler Maximilian Senkel (504 Kegel, Mannschaftsbester, 2,5 SP, 1MP) gegen Holger Franke (456 Kegel, 1 SP) und Roland Petrick (471 Kegel, 1,5 SP).

Mit einem Gesamtkegelvorsprung von 74 Kegel und 2: 0 MP ging man mit René Schulze und Christian Lehmann, in den 2. Durchgang.

Nachdem René Schulze (487 Kegel, 4 SP, 1 MP) seinen Gegenüber Timo Andreas (439 Kegel) in allen 4 Sätzen bezwingen konnte, war ein Sieg in greifbarer Nähe gerückt. Christian Lehmann (483 Kegel, 1 SP) hatte es gegen den Routinier, Jürgen Wolf (526 Kegel, Tagesbester, 3 SP, 1 MP) schon schwerer.  Mit nur einem Satzgewinn, konnte Christian gegen einen stark spielenden Wolf, am ende sein Match nicht gewinnen.

Dennoch, mit 3 MP (Mannschaftspunkten) und einen mittlerweile angewachsenen 79 Gesamtkegel Vorsprung, ging man mit Dieter Schunack und Luca Hofmann in den Finalen Durchgang.

Die Gastgeber versuchten jetzt nochmal alles um eine Niederlage zu verhindern. Im 1. Satz legten sie los wie die Feuerwehr und die Falkenberger verloren ihren Satz und 33 Kegel. Jetzt hofften die Herzberger mit Ronny Barz (488 Kegel, 1 SP) und Torsten Bittermann (478 Kegel, 3 SP, 1 MP), dass es so weiter geht und man das Spiel noch kippen kann. Aber zum richtigen Zeitpunkt konnte vor allem Dieter Schunack (499 Kegel, 3 SP, 1 MP) seinen Gegner in den Sätzen 2,3 und 4 besiegen und am Ende den wichtigen und entscheidenden MP, was letztendlich zum Sieg beitrug, einfahren. Da war es auch nicht mehr wichtig, dass Luca Hofmann sein Spiel gegen Bittermann, verlor.

 

D.Bäckta

 

Vorschau nächste Punktspiele

(21.09.2021)

Landesliga Damen

2. Spieltag

Anwurf: Sonntag 26.09.2021,10.00 Uhr

SV Semper Berlin 1. - ESV Lok Falkenberg 1.

 

Landesklasse Herren

Staffel 2

2. Spieltag

Anwurf: Sonntag 26.09.2021, 09.00 Uhr

VfB Herzberg 68 2. - ESV Lok Falkenberg 1.

 

 

 

2. Herren verliert in Haida

(21.09.2021)

Classic Kegeln

KSKV Elbe Elster

Kreisliga

2. Spieltag

 

2. Herren ohne Chance in Haida nur der U14 Spieler Luis Hofmann konnte überzeugen

 

SV Diana Haida - ESV Lok Falkenberg 2.  5:1 (2013 Kegel: 1851 Kegel)

 

Nachdem man die Spielsaison 2021/2022 mit einem Heimsieg begann, wollte man natürlich auch auswärts punkten.

Dieses Vorhaben gelang nur am Anfang, denn nur der 12-jährige Luis Hofmann, konnte an diesem Tag überzeugen und wurde erstaunlicher Weise am Ende auch Mannschaftsbester.

Luis überzeugte mit 480 Kegel und 3 Satzgewinne gegen Frank Müller (453 Kegel, 1 SP).

Alle anderen Spieler hatten gegen ihre Gegner, die stark spielten, keine Chance. So verloren Marco Schmidt (478) gegen Knut Götze (535, 4 SP, 1 MP), Maximilian Senkel (466) gegen René Müller (500, 4 SP, 1 MP) und Thomas Müller/Martin Jente (427, 1 SP) gegen Florian Lehmann (525, 3 SP, 1 MP).

Nun heißt es, dass nächste Heimspiel gegen die noch ungeschlagene Mannschaft des SSV Grün-Weiß Plessa 2. (02.10.2021, 14.00 Uhr), wieder zu punkten.

 

D.Bäckta

 

Auftaktsieg 1. Herren in Elsterwerda

(13.09.2021)

Classic Kegeln

Landesklasse Staffel 2

Herren

 

Überraschender Auftaktsieg der Falkenberger in Elsterwerda

 

ESV Lok Elsterwerda 3. – ESV Lok Falkenberg 1.  1:7 (2957 Kegel: 3183 Kegel)

 

Die Falkenberger Herren gewinnen überraschend klar und deutlich in Elsterwerda.

Es war am ende ein Start und Ziel Sieg.

Schon im ersten Durchgang ging man mit Kai Bäckta (504 Kegel, 3 SP, 1 MP) und Maximilian Senkel (Ersatzspieler, 535 Kegel, 2 SP, 1 MP)

unerwartet mit plus 69 Kegel und 2 Mannschaftspunkten in Führung. Wenig Mühe hatte es Kai gegen M. Jauch (458 Kegel, 1SP). Das Geburtstagskind Maximilian, hatte es gegen Kay Freiwald (512 Kegel, 2 SP) da schon schwieriger. Mit am ende 2 Satzgewinne und besseren Gesamtkegelzahl, konnte auch er seinen Mannschaftspunkt einfahren.

Der Falkenberger Mitteldurchgang mit Christian Lehmann (515 Kegel, 2 SP, 1 MP) und Max Schmidt (514 Kegel, 2 SP, 1 MP) lieferten sich gegen die Gastgeber, E. Schäfer (485 Kegel, 2 SP) und W. Wagner (439 Kegel, 2 SP) lange ein Spiel auf Augenhöhe. Erst im letzten Satz konnten sich beide deutlich absetzen und vergrößerten den Gesamtkegelvorsprung auf 174 Kegel und zwei weiteren Mannschaftspunkten.

Im Finalen Durchgang, konnte nun Luca Hofmann (575 Kegel, 4 SP, 1 MP) und Dieter Schunack (540 Kegel, 1 SP) beruhigt aufspielen, denn der Sieg war theoretisch nicht mehr zu nehmen. Beide Falkenberger zeigten Kegeln auf hohem Niveau.  Luca dominierte mit einer super Leistung von 575 Kegel über alle 4 Sätze gegen R. Neumann (481 Kegel, 0 SP). Dieter Schunack verlor zwar seinen Mannschaftpunkt gegen einen stark spielenden F. Herrmann (Tagesbester 582 Kegel, 3 SP, 1 MP), was am ende aber nicht mehr entscheidend war.

 

D. Bäckta

 

 

Gelungener Saisonauftakt der Falkenberger Keglerinnen und Kegler

(13.09.2021)

Einen gelungenen Start in die neue Spielserie feierten die Männer der 1.Mannschaft des ESV Lok Falkenbergin Elsterwerda. Nach dem es in den letzten Jahren zum Auftakt meist eine knappe Niederlage gab, ließ die Falkenberg Lok Mannschaft diesmal nichts anbrennen und siegte letztlich souverän.

 

Auch die Frauen standen den Männer in nichts nach und siegten souverän bei ihrem Heimspiel gegen Spreenhagen.

[Ergebnisse Damen gegen Spreenhagen]

Foto zur Meldung: Gelungener Saisonauftakt der Falkenberger Keglerinnen und Kegler
Foto: 1.Herren gegen Elsterwerda

Auftaktsieg der 2.Mannschaft

(04.09.2021)

Classic Kegeln

Kreisliga

 

Auftaktsieg der 2. Mannschaft gegen KSV Germania Lebusa 1.

 

ESV Lok Falkenberg 2. gegen KSV Germania Lebusa 1.  5:1 MP (2044 Kegel:1950 Kegel)

 

Mit einen am Ende so klaren Erfolg, hatte man vor Spielbeginn nicht gerechnet.

Da in dieser Saison auch U14 Spieler/innen im Erwachsenenbereich mitspielen dürfen (mit 140mm Kugeln), setzte der Falkenberger Mannschaftleiter Maikel Bahre den erst 12-jährigen Luis Hofmann auf Grund seiner zuletzt gezeigten guten Leistungen, ein.

 

Luis zeigte, dass er auch mit den Erwachsenen mithalten kann. Mit einer super Leistung von am ende 505 Kegel (3 SP, 1 MP) gewann er überraschend sein Spiel gegen Patrick Schmidt 451 Kegel (1 SP).

Ein spannendes Match lieferte sich im 1. Durchgang, Maximilian Senkel gegen den Gästespieler, Jörg Schiemann 482 Kegel (2 SP). Nachdem der Lebusaer die ersten beiden Bahnen (Sätze) für sich entscheiden konnte, überzeugte Maximilian im 3. und 4. Satz und ging am ende mit 515 Kegel (2 SP, 1 MP) als Sieger von den Bahnen.

Mit einer unerwarteten deutlichen Führung von 2 gewonnenen Mannschaftspunkten und einem Vorsprung von 87 Kegel, ging es mit Peter Kohn und Luca Hofmann in den Finaldurchgang.

Beide Falkenberger kamen gut ins Spiel. Luca konnte bis auf dem 2. Satz, seinen Gegner, Danny Schmidt 492 Kegel (1 SP) in drei Sätzen bezwingen und wurde am ende mit 517 Kegel, Mannschaftsbester. Peter Kohn lieferte sich dagegen mit René Stock (Tagesbester 525 Kegel, 3 SP, 1 MP) einen beherzten Kampf. Nachdem Peter seinen 1. Satz knapp abgeben musste, gewann er den 2. Satz. Im 3. und 4. Satz spielte für Peter Kohn, Klaus Dieter Müller weiter und hielt trotz seiner verlorenen Sätze den am Ende verdienten Sieg in festen Händen.

 

Gez.

Dieter Bäckta

 

Luis Hofmann vom ESV Lok Falkenberg wurde für den Ländervergleich nominiert

(22.06.2021)

Luis Hofmann vom ESV Lok Falkenberg wurde für den Ländervergleich nominiert

Foto zur Meldung: Luis Hofmann vom ESV Lok Falkenberg wurde für den Ländervergleich nominiert
Foto: Luis Hofmann vom ESV Lok Falkenberg wurde für den Ländervergleich nominiert

Crowdfunding Projekt „Dachsanierung Kegelbahn“

(11.06.2021)

Die Kegler des ESV Lok Falkenberg können nun wieder im „Trockenen“ kegeln, denn das Dach auf der Kegelbahn wurde durch die Falkenberger Fa. Bohrer & Schäfer neu eingedeckt.

Am 17.Mai 2021 begann die Dachsanierung der Kegelbahn und damit die Umsetzung des Crowdfunding Projektes. Mit Wetterkapriolen wie Regen und Hitze hatten die Dachdecker und Helfer bis zum Finaltag 07.06.2021 zu tun. Daher unser besonderer Dank für ihr Durchhaltevermögen.

 

An dieser Stelle möchten wir, der ESV Lok Falkenberg und speziell die Kegler, sich nochmals bei der Sparkasse Elbe Elster, als auch bei allen Spendern und Unterstützern bedanken, denn nur durch Euch konnten wir das Projekt auch umsetzen.

 

Danke auch an die Sportkameraden Thomas Hennig, Dieter Schunack, Klaus Dieter Müller, Ullrich Fritzsche, Dieter Bäckta, Peter Kohn, René Schulze (Abt. Ltr.) die tatkräftig mitgeholfen hatten.

Besonders wäre hier Sportkamerad Thomas Hennig zu erwähnen, der von Anfang an bis zum Ende (07.06.2021) der Sanierung, zugegen war.

Das auf einer Baustelle viel Schmutz anfällt, spürten auch die Kegler Damen, die die Kegelhalle wieder zum „Glänzen“ brachten. Vielen Dank dafür!

 

Gez. Dieter Bäckta

[Weitere Bilder]

[Weitere Bilder]

[Weitere Bilder]

[Weitere Bilder]

Foto zur Meldung: Crowdfunding Projekt „Dachsanierung Kegelbahn“
Foto: Sanierung

Umsetzung des Crowdfunding Projektes Dachsanierung Kegelbahn startet

(12.05.2021)

Jetzt endlich lässt es die Witterung zu unser Crowdfunding Projekt umzusetzen. Ab Montag beginnt die Dachsanierung der Kegelbahn.

An dieser Stelle möchten wir uns nochmals bei allen Spendern und Unterstützern bedanken.

Kegeln: Sportlerehrung 2020 in Finsterwalde „Alt Nauendorf“

(16.09.2020)

Am Montag den 14.09.2020, fand die diesjährige Sportlerehrung für Erfolgreiche sportliche Leistungen aus dem Jahr 2019, statt.

Auf Grund Abstandshaltung wegen „Corona Pandemie“, wurde diese Veranstaltung in abgespeckter Form durchgeführt.

 

Für herausragende sportliche Erfolge im Jahr 2019, wurde in der Kategorie „Jugendmannschaften“, unsere U18 weibliche Classic Kegel Kreisauswahlmannschaft vom KSKV Elbe Elster mit den Falkenbergerinnen, Celine Menzel und Emily Schmidt geehrt.

Diese Mannschaft wurde 2019 Landesmeister und Deutscher Meister.

 

Des Weiteren wurde die U18 Keglerin vom ESV Lok Falkenberg, Celine Menzel, für hervorragende Erfolge im Jahr 2019 in der Kategorie „Mädchen“ geehrt.

 

Gez. Dieter Bäckta

Foto zur Meldung: Kegeln: Sportlerehrung 2020 in Finsterwalde „Alt Nauendorf“
Foto: Kegeln: Sportlerehrung 2020 in Finsterwalde „Alt Nauendorf“

Punktspielbetrieb der Kegler auf Grund der Corona-Lage beendet

(13.03.2020)

Der SSPA Classic hat beschlossen auf Grund der aktuellen Corona-Lage, den Punktspielbetrieb in den Verbandsligen, den Landesligen und Landesklassen, Männer und Frauen, für die Spielserie 2019/2020 zu beenden. Alle weiteren, sich daraus ergebenden Entscheidungen wird der Sportausschuss festlegen.

 

Damit ist die Saison der Kegler leider beendet. Wie der aktuelle Tabellenstand bewertet wird bleibt abzuwarten.

Falkenberger Kegler gewinnen Lokalderby

(19.11.2019)

Falkenberg gewinnt Lokalderby

ESV Lok Falkenberg 1. – SV Lok Uebigau 1.  5:3 (3102 Kegel:3003 Kegel)

Am 5.Spieltag empfingen die Falkenberger im Lokalderby die Mannschaft des SV Lok Uebigau.

In einem stimmungsvollen aber immer sportlich fairen Wettkampf stellten die Hausherren nach dem Mitteldurchgang die Weichen auf Sieg. Besonderen Dank gilt hier der kompletten Falkenberger Damenmannschaft, die ihre „Männer“ lautstark Unterstützten.

Spielverlauf:

Im 1. Durchgang mit Dieter Schunack (511 Kegel, 1SP) und Luca Hofmann (505 Kegel, 3 SP, 1MP) lieferten sich beide Teams ein Spiel auf Augenhöhe. Hier konnten die Gäste durch Thomas Böhme (525 Kegel, 3 SP, 1 MP) mit dem gewinn eines Mannschaftspunktes überzeugen. Weniger Mühe hatte Luca Hofmann gegen den Uebigauer Uwe Schleifer (481 Kegel, 1 SP) und gewann seinen Mannschaftspunkt souverän.

Mit einer knappen Führung von 10 Kegeln und dementsprechenden 3:1 Punktestand gingen Christian Lehmann (544 Kegel, 4 SP, 1 MP, Tagesbester) und Kai Bäckta (510 Kegel, 3 SP, 1 MP) in den 2. Durchgang. Beide legten sprichwörtlich los wie die Feuerwehr. Bereits nach dem 1. Satz hatten die beiden Falkenberger nicht nur ihre Gegner Reimund Zschiesche (453 Kegel, 0 SP) und Dirk Höhne (490 Kegel, 1 SP) klar besiegen können, sondern bauten auch die wichtige Gesamtkegelzahl auf 70 Plus aus. Auch in den darauffolgenden Sätzen dominierten beide Falkenberger und gewannen am Ende mit nur einem Satzverlust, ihren Mannschaftspunkt.

Die Vorentscheidung zugunsten der Gastgeber war vor dem finalen Durchgang gefallen. Mit einem 5:1 Punktestand und der Differenz von 121 Kegel plus konnten René Schulze (518 Kegel, 1 SP) und Max Schmidt (514 Kegel, 2 SP) beruhigt aufspielen. Die Gäste mit Thomas Altmann (537 Kegel, 3 SP, 1 MP) und Kevin Dege (517 Kegel, 2 SP, 1 MP) versuchten zwar nochmal alles und holten am Ende auch ihre Mannschaftspunkte, was aber die Falkenberger nie in Bedrängnis brachte.

Dieter Bäckta

Schwer erkämpfter Heimsieg der Falkenberger Keglerinnen

(12.11.2019)

Schwer erkämpfter Heimsieg

Landesliga Staffel 2 Frauen - 2.Spieltag

ESV Lok Falkenberg 1. gegen ESV Lok Elsterwerda 2.  4:2 (2025 Kegel: 1975 Kegel)

In einem spannenden Spiel gewinnen die Falkenbergerinnen auf Grund der besseren Gesamtkegelzahl.

Von Anfang an war es ein Spiel auf Augenhöhe.

Die Falkenberger Startspielerinnen Daniela Böhme (497 Kegel, 2 SP) und Katrin Schmidt (519 Kegel, 3 SP, 1 MP) konnten zwar auf Grund der besseren Gesamtkegelzahl von 61 Kegeln in Führung gehen, aber die Gäste holten sich mit Ivonne Mohr (506 Kegel, 2 SP, 1 MP) einen Mannschaftspunkt, dass das Spiel für den finalen Durchgang weiter spannend hielt. Wenig Mühe hatte in diesem Durchgang Katrin Schmidt gegen die U18 Gästespielerin Thea Opitz, die überhaupt nicht zu ihrem Spiel fand und sich mit 449 Kegel und 1 SP zufriedengeben musste.

Ein Kopf-an- Kopf-Rennen lieferte sich der letzte Durchgang mit Marita Beier (506 Kegel,2 SP) gegen die Gästespielerin Jasmin Mohr (524 Kegel, 2SP, 1MP) und Silke Hofmann (503 Kegel, 2 SP, 1 MP) gegen Cindy Peters (496 Kegel, 2 SP). Erst mit den letzten Kugeln konnten die Falkenbergerinnen, den am Ende glücklichen Sieg, bejubeln. Mit diesem Sieg sind die Frauen nun alleiniger Tabellenführer

Dieter Bäckta

Kegeln: Elbe-Elster Auswahl U18 weiblich mit Kegelerinnen unseres Vereins sind Deutscher Meister

(08.06.2019)

Die Kreisauswahl Elbe-Elster U18 weiblich holt sich den Deutschen Meistertitel. Aus unserem Verein gehören Celine Menzel und Emily Schmidt der Auswahl an. Herzlichen Glückwunsch!

Trainer der Mannschaft ist übrigens unser Jugendtrainer im Kegeln Dieter Bäckta! Auch hier herzlichen Glückwunsch!!

 

 

Foto zur Meldung: Kegeln: Elbe-Elster Auswahl U18 weiblich mit Kegelerinnen unseres Vereins sind Deutscher Meister
Foto: Kegeln: Elbe-Elster Auswahl U18 weiblich mit Kegelerinnen unseres Vereins sind Deutscher Meister

Falkenberger Kegel-Männer gewinnen Derby gegen Uebigau

(03.03.2019)

In einem heiß umkämpften Duell besiegten die Falkenberger Kegler am Ende dann doch souverän mit 7:1 (3082: 2998).

Bester Spieler bei Falkenberg René Schulze mit 534 Kegel.

Damit belegen die Falkenberger Spielen den derzeitigen 2.Platz in der Tabelle!


Fotoalben